Presse & News

Christbaumsingen am 17.12.2022 Kindergarten St. Nikolaus Großtissen

Die Singenden Männer werden ab ca. 19:15 Uhr beim Christbaum singen.

Pressemitteilung Lokalmatador.de

Die „Singenden Männer“ starten ein neues Projekt zudem alle Interessierte,
umliegenden Dorfbewohner und einheimischen Dorfbewohner sehr herzlich eingeladen sind
vorbeizuschauen und mitzumachen. Um die Dorfweihnacht zu verschönern wollen wir

am 17.12.2022 nach der Messe 18:30 Uhr

mit der Dorfgemeinschaft am beleuchteten Christbaum, beim Kindergarten St. Nikolaus Großtissen, singen.

Unser Chorleiter Michael Schenk hat ein paar wunderschöne Weihnachtslieder ausgesucht
die alle Anwesenden bei Punsch, Glühwein und Saiten gemeinsam anstimmen.

 

 

Projekt 2021 - Tonstudio-Projekt um probefreie Zeit coronabedingt auszugestalten

PM

Pressemitteilung PDF

 

Schwäbische Zeitung v. 04.06.2018

Zeltgottesdienst beim Musikfest in Moosheim am 03.06.2018

Zitat: Am Sonntagmorgen hieß Pfarrer Prof. Dr. Wilfried Eisele die Besucher zur Feier der heiligen Messe im Zelt willkommen.

Die „Singenden Männer“ unter der Leitung von Michael Schenk gestalteten den Gottesdienst mit.

Pfarrer Eisele gab in seiner Festansprache Denkanstöße zum Sinn des Sonntags. Dieser sei als Unterbrechung gedacht, was für uns Menschen unabdingbar sei, „sonst wären wir Maschinen“.

Weltweit habe sich der Sonntag etabliert, unabhängig von jeglicher Konfession.

Einfach einmal in der Woche zur Ruhe kommen gelte nach wie vor. Dabei, so Eisele, „müssen wir ruhen, zu uns selbst und zu Gott finden“. Also einen Tag für sich, die Familie und für Gott nehmen.

 

Schwäbische Zeitung v. 19.04.2018

Kurkonzert der singenden Männer in der Reha Klinik Bad Saulgau v. 15.04.2018

Der Liederkranz Tissen-Moosheim mit den singenden Männern und die Reha-Klinik Bad Saulgau, eine von 12 Waldburg-Zeil Kliniken luden am Sonntagabend um 18:30 Uhr zum Kurkonzert in das Foyer der Klinik zur Unterhaltung der Gäste ein.

Im vollbesetzten Foyer konnte Chorleiter Michael Schenk die ca. 120 sehr gut gelaunten Patienten der Klinik und Gäste aus den Gemeinden begrüßen und auf den musikalischen Abend einstimmen. Mit dem Song Country Roads, dem beliebten Klassiker von John Denver begann die musikalische Reise durch das Repertoire des Männerchores, der mit 16 Sängern unterschiedlichen Alters und der im Jahre 2017 neu angeschafften Musikanlage, zum Konzert angetreten war.

Zwischen den einzelnen Liedern, konnte Chorleiter und gleichzeitig auch Moderator Michael Schenk galant mit netten Anekdoten aus dem Chor, wie der Geschichte mit dem Besuch des Frauenchores oder den kleinen Eigenheiten eines Männerchores die Zuhörer zum Schmunzeln und Lachen bringen.

Die Sänger konnten sehr gut eingestimmt mit Ihren Liedern Blowin in the wind, Beinhart, Mambo von Grönemeyer, dem Hit Ring of Fire und Surfin U.S.A, sowie dem von den jungen Sängern Benedikt Schenk und Samuel Haselhuhn mit Tenor Peter Stützle vorgetragenen Sound of Silence von Simon & Garfunkel das Publikum von der Vielseitigkeit des Chores überzeugen.

Eine gelungene Premiere feierte das Lied Fürstenfeld von STS, das der Chor neu einstudiert und ins vielseitige und abwechslungsreiche Programm aufgenommen hat.

Zum Abschluss konnte Gastsänger und Solist Johannes Koch zusammen mit den Chor den Gospelsong 10.000 Reasons sehr gut interpretieren und mit diesem Lied endete auch die Vorstellung nach einer sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Stunde mit großem Applaus und Wunsch nach einer Zugabe, die die singenden Männer gerne gaben.

Schwäbische Zeitung v. 08.03.2018

Jubilare feiern 3 x 30 Jahre

Die Mitgliederversammlung am 27.02.2018 in Moosheim war gut besucht und nach der Begrüßung der Gäste und der Vereinsmitglieder durch den Vorsitzenden Roland Eisele folgte die offizielle Eröffnung der Tagesordnung und das Gedenken an die Verstorbenen.

Aus den Vorträgen der Vorstände und des Chorleiters Michael Schenk, der die Entwicklung und die vielen guten musikalischen Möglichkeiten des Chores skizzierte, konnten die anwesenden Gäste und Vereinsmitglieder die Herausforderungen an die Vereinsarbeit aus den jeweiligen Berichten entnehmen. Genauso wie ein zufriedenstellender Probenbesuch von 74,2 % (insgesamt 44 Proben) durch den Vorsitzenden Roland Eisele genannt wurde, konnte auch von Kassenwart Nils Baumgartner in seinem Bericht unter anderem die Anschaffung der neuen Musikanlage als größte Investition im Jahr 2017 erwähnt werden.

 

Highlights des Jahres

Mit seinem Tätigkeitsbericht ließ Schriftführer Eugen Stehle dann das ereignisreiche vergangene Jahr 2017 in Bild und Ton Revue passieren. Als Höhepunkte des Jahres sind dabei die Auftritte beim Zeltgottesdienst und dem Gemeindeadvent zu nennen. Ebenso war man sehr gerne zu Gast beim Konzert in Haid-Bogenweiler. Ersichtlich wurde darin die Vielseitigkeit der Tätigkeiten und musikalischen Möglichkeiten sowie die engagierte und begeisterte Teilnahme der Sänger und besonders der jungen Aktiven am sehr lebendigen Vereinsleben.

Die Ortschaftsräte und die Vertreter der örtlichen Vereine bedankten sich in ihren Grußworten für die Ausführungen in den Berichten und hoben die Wichtigkeit der Vereinstätigkeiten für das Ortsgeschehen hervor. Besonders gelobt wurde die Bereitschaft der Vereinsmitglieder bei Festen und Veranstaltungen in der Gemeinde mitzuwirken und auch selbst als Veranstalter von Festen aktiv zu sein. Nach der Entlastung des Vorstandes ohne Gegenstimme durch Ortsvorsteher Peter Widmann wurden die Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder vorgenommen.

30 Jahre aktiv im Verein

Geehrt wurden Reinhold Müller, Pius Hummler und Hans Wicker für jeweils 30 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft. Der Geschäftsführer des Oberschwäbischen Chorverbandes, Herr Eugen Kienzler nahm die Ehrungen mit der Überbringung der Glückwünsche des Verbandes vor und bedachte die Jubilare mit einer Urkunde und der silbernen Ehrennadel. Ebenso gratulierte der Vorsitzende Roland Eisele und bedankte sich bei Ihnen im Namen des Vereins ebenfalls mit einem schönen Präsent. Besonders erwähnt und ebenfalls mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht wurden die aktiven Sänger Reinhold Müller (Fähnrich), Benedikt Schenk (Notenwart), Eugen Widmann (Verpflegung) und Hans Gebhard für die meisten Probenbesuche.

 

Schwäbische Zeitung v. 18.02.2018

Doris Schröter gratuliert beim Fassanstich

 

Bericht-Ausschnitt über die singenden Männer

Zitat aus Facebook zum Bild: Vielen Dank an die Bürgermeisterin Doris Schröter, die original Wildbach Buam und den singenden Männer aus Moosheim / Tissen für einen stimmungsvollen 5. Starkbieranstich.

Schwäbische Zeitung v. 13.02.2018

Die Olympischen Spiele in Moosheim sind eröffnet

 

Bericht-Ausschnitt über die singenden Männer

Schwäbische Zeitung v. 03.11.2017

Chöre proben gemeinsam

 

Reginas Pop-Chor trifft singende Männer

Manchmal ist es nur eine witzige Idee oder ein Gedanke, aus dem sich interessante Begegnungen und Ereignisse entwickeln können.

So trafen sich vergangene Woche Reginas Pop-Chor aus Bad Saulgau bestehend aus Frauen, Männern, und Musikerinnen, ganz unterschiedlichen Alters, die sich zu einem Projektchor unter der Regie von Regina Goetz, Inhaberin der gleichnamigen Musikschule in Bad Saulgau, zusammengefunden hatten, mit dem Männerchor singende Männer des Liederkranz Tissen-Moosheim zu einer gemeinsamen Probe.

Gewissermaßen ein Chor- Experiment, mit großer Vorfreude und Spannung auf beiden Seiten, denn es sollte nicht nur gemeinsam bekannte Lieder gesungen, sondern auch ein neues Stück zusammen eingeübt werden, das eher unüblich für einen reinen Männerchor ist.

So war es dann am Dienstag, den 24.10.2017 soweit, die Musikanlage aufgebaut und die Sängerinnen und Sänger konnten sich freudig begrüßen um dann nach der Stimmbildung, die Regina Goetz übernahm, mit der gemeinsamen Probe zu beginnen. Auf dem Foto ist die Vorbereitung zur Chorprobe festgehalten.

In kürzester Zeit gelang es den beiden Chorleitern Regina Goetz und Michael Schenk, den nun gemischten Chor, so zu dirigieren und zu formen, dass klangvolle und vielstimmige Melodien, wie die Country Hymne Country Roads, den Bürgersaal in Moosheim nahezu in eine Konzertatmosphäre verwandelten. Beeindruckend auch ein temperamentvolles Beachboys Medley, sowie das berührende Amazing Grace, das zu den beliebtesten Kirchenliedern der Welt gehört. Auch das neue Lied Santa Lucia konnte nach geraumer Zeit gemeinsam gesungen werden.

Ein durchaus gelungener und gemischter Chor-Abend, der in geselliger Runde und dem Wunsch nach Wiederholung endete. Mehr über unsere Chorarbeit erfahren Sie auch hier:

www.singende-maenner.de

Schwäbische Zeitung v. 12.06.2017

Mu­sik, Got­tes­dienst und Old­ti­mer lo­cken die Be­su­cher in Scha­ren

Vorsitzender des Musikvereins ist zufrieden mit Sommerfest in Moosheim - Heute Abend ist Feierabendhock

Moosheim - "Oh happy day" - so erklang es auf der Bühne. Einen wunderbaren Tag haben die Festbesucher in Moosheim am Sonntagmorgen beim Zeltgottesdienst erlebt. Er gehört einfach zum traditionellen Sommerfest der Musikkapelle Moosheim-Tissen dazu. Dieses Jahr erfreute der Liederkranz Tissen-Moosheim gesanglich als auch instrumental die zahlreichen Gottesdienstbesucher. Heute endet das Sommerfest mit dem Feierabendhock ab 17 Uhr.

"Es hätten am Freitagabend noch mehr Jugendliche sein können, die sich beim Bauwagen-Fest treffen und vergnügen konnten", sagte Andreas Fluhr, Vorsitzender der Musikkapelle Moosheim-Tissen. Mit der Tanzveranstaltung am Samstagabend war der Vorsitzende zufrieden. "Vor allem die Einheimischen nahmen die Gelegenheit wahr, schon frühzeitig das Tanzbein zu schwingen, was natürlich bei dieser Party auch die tolle Musik ausmachte." Nicht nur die Sonne lachte am Sonntagmorgen vom Himmel. Pater Shinto, der den Festgottesdienst am Dreifaltigkeitstag zelebrierte, freute sich, dass so viele zur Messe gekommen waren, denn: "Dieses Fest lenkt unseren Blick auf Gott", so der Priester. Und gerade die Feier des Geheimnisses der Dreifaltigkeit habe es verdient, "mächtig zu feiern". Dazu trugen die Männer des Liederkranzes erfrischend bei - sei es mit ihren gesanglichen oder auch instrumentalen Darbietungen. Am Ende des Gottesdienstes kam die ganze Festgemeinde den wohlgemeinten Worten von Pater Shinto gerne nach: "Feiert schön und habt noch viel Freude und Spaß beim Sommerfest in Moosheim."

Das wünschte der ganzen Festgemeinde auch Ortsvorsteher Peter Widmann, als die Gastkapelle Dächingen auf der Bühne Platz nahm.

Schwäbische Zeitung v. 26.05.2017

Ver­ein för­dert jun­ge Sän­ger

Liederkranz Tissen-Moosheim beteiligt sich am Frühlingsflohmarkt in Bad Saulgau

Samstagmorgen um kurz vor 6 Uhr ging es bereits los, da der große Frühlingsflohmarkt in Bad Saulgau rief und die Sänger dieses Jahr auch mit einem Stand dabei sein wollten. Durch eine kleine Sammlung vorab in den Ortschaften kam einiges an interessanten und lustigen Flohmarktartikeln zusammen, das die Sänger erhofften, auch wieder verkaufen zu können.

Der Flohmarkttag selbst ging dann bei sehr guter Verpflegung, mit sehr interessanten und positiven Verkaufsgesprächen sowie viel spannendem Feilschen mit den durchweg freundlichen Kunden bei herrlichem Flohmarktwetter schnell vorbei und es konnte nebenbei noch das eine oder andere Verkaufstalent entdeckt werden. Auf die Aktion angesprochen, erhielt der Verein immer positive Rückmeldungen und eine Wiederholung ist bereits geplant. Der Erlös, der durch den verkauften Trödel und die gebrauchten Gegenstände erzielt wurde, kommt in vollem Umfang den jungen Sängern zugute. Hierfür werden dann unter anderem Zuschüsse für Unternehmungen mitfinanziert und junge Sänger unterstützt. Zusätzlich konnten auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Motivation für die Chorarbeit durch diese Abwechslung und gemeinsame Tätigkeit gefördert werden.

Alles in allem war der Flohmarkt trotz des langen und anstrengenden Tages ein unvergessliches Erlebnis, besonders für die jungen Sänger, die sehr viel mit ihrem Engagement zum Gelingen beigetragen haben.

Der Verein bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei den zahlreichen Spendern aus den Ortschaften für die vielen Flohmarktartikel. Mehr über diese Aktion und den Verein im Internet unter www.singende- maenner.de

 

Schwäbische Zeitung v. 06.04.2017

Män­ner pro­ben in Eris­kirch

Der Chor des Liederkranzes Tissen-Moosheim richtet sich musikalisch neu aus<p\>

sz 6. April 2017<p\>

Moosheim/Tissen - <p\>Das diesjährige Probenwochenende der singenden Männer des Liederkranzes Tissen-Moosheim fand in Eriskirch am Bodensee statt.<p\>

Bereits am Freitagabend reisten die ersten des hochmotivierten und engagierten Teams an und bauten die hochwertige Musikanlage im großen Probesaal des Tagungshotels auf. Die 20 Sänger zwischen ungefähr 18 und 50 Jahren hatten sich an diesem Wochenende sehr viel vorgenommen und wollten zusammen mit ihrem Chorleiter ganz neues musikalisches Terrain betreten, weshalb die Spannung und Vorfreude schon seit Wochen groß war.

<p\>

Nach einem kräftigen Frühstück und einem Technik-Check ging es am Samstagmorgen pünktlich los, sodass die gutgelaunten Sänger, Musiker und der Chorleiter mit dem Einüben der Musikstücke voller Elan in lockerer Atmosphäre beginnen konnten.<p\>

Auf dem interessanten und abwechslungsreichen Programm für 2017 stehen als Highlights zum Beispiel Klassiker wie "Country-Roads", "Ring of Fire", "10.000 Reasons", oder Hits wie "Im Wagen vor mir", "Manta Manta" sowie "Auf dem Weg" und "Mambo" von Herbert Grönemeyer.<p\>

Sehr spannend war die Kombination des Chores mit der neuen Technik, die von Anfang an sehr gut harmonierte und einen großartigen Sound zusammen mit einem stimmlich hervorragenden Männerchor ergab. Der Spaß des Teams bei den Proben war deutlich spürbar und der volle Klang machte den Erfolg dieses Probenwochenendes perfekt.<p\>

Ohne Übertreibung kann hier von einem wichtigen Meilenstein in der rasanten Entwicklung der singenden Männer und von einem Alleinstellungsmerkmal in der Region gesprochen werden. Mit der Weiterentwicklung des Chores sollen vor allem auch jüngere und aktive Sänger angesprochen werden, die gerne singen und auch Spaß am "Musikmachen" haben. Die singenden Männer setzen hiermit weiterhin auf ihre mutige und zukunftsweisende Strategie, die sich bereits sehr bewährt hat.<p\>

<p\>

 

Schwäbische Zeitung v. 01.03.2017

Bericht vom Bürgerball (Auszug)<p\ style="font-family: "Helvetica Neue", Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 13px; text-align: -webkit-center;">

...Früher, unter CDU-Führung, kam der Musikverein zu den besten Ausflügen. Seit der Ministerpräsident Kretschmann heiße, „roichts grad no zom a Grillfescht an der Biogasalag“, meinten die beiden „Dorfstrategen“ Auch beim Liederkranz sehe es nicht besser aus. Bei denen zahle man inzwischen mehr Beitrag „wia em Golfclub vo Dubai“.<p\>

Aber mal reinzuschauen in die Probe, könne nicht schaden. Und siehe da, die Herren wollten es mal mit einem Tanz probieren, aber als Liederkranz müsse doch gesungen werden. Der Song „Countryroad“ mit „handgemachtem Text“ kam an. ....<p\>

 

Stadtjournal Nummer 8

<p\ style="font-family: "Helvetica Neue", Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 13px; text-align: -webkit-center;">Donnerstag, 23. Februar 2017 STADTJOURNAL Bad Saulgau <p\>Generalversammlung Liederkranz Tissen-Moosheim e.V.

Die Mitgliederversammlung im Gemeindehaus St. Antonius in Moosheim am 14.02.2017 war gut besucht und nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Roland Eisele folgten die offizielle Eröffnung der Tagesordnung und das Gedenken an die Verstorbenen.

Aus den Berichten und Erläuterungen wurden die Anforderungen an die Vereinsarbeit betont, aber auch festgestellt, dass die Leistung des Chores ein beachtliches Niveau erreicht hat. Mit dem sehr erfolgreichen Chorprojekt „Heilix Blechle“, oder dem Gemeindeadvent und dem jährlichen Gefallenengedenken ließ Hans Wicker das vergangene Jahr Revue passieren. Besonders hervorzuheben war auch die sehr engagierte und begeisterte Teilnahme unserer jungen Sänger an allen Veranstaltungen und Chorproben.

Außerhalb des Protokolls wurden in vielen Gesprächen auch die notwendige Unterstützung der Partnerinnen und Familien gelobt. Ohne diesen Rückhalt wäre Vereinsarbeit nicht möglich. Der Ortschaftsrat und die Vertreter der örtlichen Vereine bedankten sich für die Ausführungen in den Berichten und hoben die Wichtigkeit der Vereinstätigkeiten für das Ortsgeschehen hervor.

Es wurde die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vorgeschlagen und von der Versammlung ohne Gegenstimme erteilt. Bei den Wahlen wurden Roland Eisele als 1. Vorsitzender und Hans Wicker als 2. Vorsitzender wieder gewählt.

Nils Baumgartner konnte als Nachfolger von Kassier Kai Kemmler, der nach 5 jähriger, sehr erfolgreicher Tätigkeit mit einem Geschenk verabschiedet wurde und Eugen Stehle als Schriftführer gewählt und auch die bisherigen Beisitzer Markus Fischer und Richard Kemmer, sowie die Kassenprüfer Pius Hummler und Karsten Haselhuhn in ihrem Amt bestätigt werden. Der Vereinsbeitrag der aktiven Sänger wurde überarbeitet an die Anforderungen der Mitglieder angepasst und mit Beschluß neu festgesetzt. Insgesamt setzt der Verein konsequent die eingeschlagene Richtung der Flexibilität und Modernisierung der Chorarbeit fort und möchte mit den „singenden Männern“ gegen den allgemeinen Trend, die Einmaligkeit des Chores in der Region deutlich hervorheben.

Besonders geehrt wurde Josef Jäggle, der nach 33 jähriger Vereinsmitgliedschaft die Ehrenmitgliedschaft erhielt. Er wurde unter Beifall zum Ehrenmitglied ernannt und die Vorstandschaft, sowie die Sängerkameraden gratulierten ihm sehr herzlich mit einer Ehren-Urkunde sowie einem Geschenk und wünschten ihm für den „Ruhestand“ alles Gute.<p\><p\>

 

 

Schwäbische Zeitung v. 13.07.2014

Singende Cowboys und tanzende Girls

<p\ style="font-family: "Helvetica Neue", Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 13px; text-align: -webkit-center;"><p\>Liederkranz Tissen-Moosheim lädt in den „Saloon“ zum Country-Abend

Mit einem flotten Square-Dance überraschen die Kinder der Sänger das Publikum. Mit einem flotten Square-Dance überraschen die Kinder der Sänger das Publikum. Bodon K.H.. Kleintissen sz Der Liederkranz Tissen-Moosheim hat eine Scheune in einen Saloon zu verwandelt und den Besuchern dort mit Country- und Westernmusik eine Freude zu bereitet. Der Plan „etwas Neues zu wagen“ ging auf. Am Freitagabend suchten fast 600 Gäste den Saloon in der Scheune von Hans Wicker in Kleintissen auf. Sie erlebten eine tolle Western-Show. Eine gute Mischung aus Gesang, Tanz und Musik in origineller Umgebung brachte den Erfolg.

 

Schon um 18 Uhr hatte der Saloon geöffnet. Ramona Wicker unterhielt die zumeist mit Cowboyhut ausgestatteten Zuhörer mit Gesang. Derweil war das Lagerfeuer schon vor der Halle entfacht. Verschiedene Westernspiele luden zum Mitmachen ein. Eine Kutsche, ein Planwagen und Reiter zu Pferd machten am „Saloon“ Halt. Die Männer des Chores verstärkten mit der Dekoration das Western-Feeling.

Line-Dancer ebnen den Weg Tänzerinnen und Tänzer der "Virginia Line Dancer" aus Ravensburg eröffneten das Programm. Ihre Tänze kamen gut an und ebneten den Weg für die „singenden Cowboys“ aus Tissen-Moosheim. Dem Vorsitzenden des Chores, Roland Eisele, war die Freude über die gefüllte Halle und die tolle Stimmung anzumerken. Er bedankte sich bei zwei ganz entscheidenden Personen, die bei der Vorbereitung zu diesem Country-Abend eine wichtige Rolle gespielt haben. Das Ehepaar Koch aus Moosheim hat nur für diesen Abend eine Band zusammengestellt. Eisele: „Die Chemie hat von Anfang an gestimmt.“

Ein wenig ist es schade, dass der Gesang unter dem großen Lärmpegel und den Tücken der Technik gelitten haben. Dirigent Michael Schenk war sich bewusst, was er seinen singenden Cowboys zumuten kann und stimmte das Programm darauf ab. Hauptsächlich Klassikern der Westernmusik waren zu hören. Schon beim ersten Titel „Country Roads“ von John Denver hatten sie die Zuhörer auf ihrer Seite, die mitsangen und schunkelten. Bei „Swanee River“ meinte man den gleichnamigen Fluß durch die Halle fließen zu hören. Ebenso ein allseits bekannter Titel ist „An den Ufern des Mexico River“. Hier wie auch bei „Ring of Fire“ von Johnny Cash lief der Saloon zur Höchstsform auf. Schade, dass der Gesang beim nächsten Lied „Blowing in the Wind“ dem Lärmpegel zum Opfer fiel. Mit dem Song von Hannes Wader „Heute hier, morgen dort“ schafften es die singenden Cowboys dann wieder, das Publikum zu begeistern und zum Mitsingen zu animieren.

Eigene Arrangements Sein Debut als Solosänger gab Peter Stützle bei dem Titel „When you say nothig at all“, was das Publikum mit viel Beifall honorierte. Doch dann waren mal wieder die Cowboys und Cowgirls in der Halle an der Reihe, als Michael Schenk „Glory halleluja“ anstimmte. Für den Liederkranz Tissen-Moosheim hatte Claudia Koch für drei Titel ein eigenes Arrangement aushgearbeitet. Nach „Poor an lonesome Cowboy“ hatte Johannes Koch seinen Soloauftritt bei „Bless the Lord“ und „Hey Brother“. Seine Stimme passte perfekt zu diesen Songs. Das Publikum verlangte Zugaben und bekam zwei.

Danach wartete der Liederkranz mit einem weiteren Schmankerl auf. Die Kinder der Chormitglieder boten eine Square-Dance-Show. Damit hatte niemand gerechnet: Die Jungschar musste noch zweimal auf der Bühne antreten. Dabei wurden sie auch von den Square-Dancern aus Ravensburg mit Beifall überhäuft.

<p\ style="font-family: "Helvetica Neue", Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 13px; text-align: -webkit-center;"><p\>

Für Chorleiter Michael Schenk war es richtig, einmal vom klassischen Chorgesang abzuweichen und etwas ganz Neues zu wagen. Ihm war das Risiko des Projekts war ihm bewusst. Doch am Ende gab es für ihn nur Gewinner. Schenk: „Der Publikumserfolg gibt uns Recht und wir haben durch das Projekt auch acht neu Sänger gewonnen". Wenn es nach ihm geht, könnte man sich vorstellen auch im nächsten Jahr in diese Richtung zu gehen. Also könnte es auch im nächsten Jahr heißen: Auf in den Saloon nach Tissen. Nach dem offiziellen Programm des Männerchores übernahm die Gruppe „Kashew“ mit Country-Star Markus Koch das Zepter und ließ die Scheune beben – bis das Lagerfeuer erlosch.